Marmor Muster selber machen

Marmor Muster selber machen


Warning: preg_match(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 4 in /homepages/3/d618572831/htdocs/clickandbuilds/SarahMarenBiebl/wp-content/plugins/pinterest-pin-it-button/includes/simple_html_dom.php on line 1364

Warning: preg_match_all(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 4 in /homepages/3/d618572831/htdocs/clickandbuilds/SarahMarenBiebl/wp-content/plugins/pinterest-pin-it-button/includes/simple_html_dom.php on line 684

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/3/d618572831/htdocs/clickandbuilds/SarahMarenBiebl/wp-content/plugins/pinterest-pin-it-button/includes/simple_html_dom.php on line 691

Warning: preg_match_all(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 4 in /homepages/3/d618572831/htdocs/clickandbuilds/SarahMarenBiebl/wp-content/plugins/pinterest-pin-it-button/includes/simple_html_dom.php on line 684

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/3/d618572831/htdocs/clickandbuilds/SarahMarenBiebl/wp-content/plugins/pinterest-pin-it-button/includes/simple_html_dom.php on line 691

Wir sind momentan noch auf der Suche nach passender Kunst für sämtliche Zimmer in unserem neuen Zuhause. Die Wände sind noch komplett leer. Und da ich nichts allzu Gegenständliches will dachte ich an eher grafische Formen. Daher habe ich mich entschlossen es mal selbst mit Marmormuster zu versuchen. Dazu habe ich mit Acryl und Wasserfarben auf Leinwand experimentiert und bin für den ersten Versuch eigentlich schon ganz zufrieden.

1) Als erstes habe ich auf eine auf dem Boden liegende Leinwand (Achtung, außenrum gut Küchenpapier verteilen) die Grundfarbe großzügig gegeben. Z. B. weiß oder ein getöntes Weiß. Mit einem Tortenmesser verteilen, es kann ruhig etwas Struktur entstehen. Möglichst wenig sollte noch von der Leinwand hervorschauen.

2) Die erste Kontrastfarbe habe ich mit Wasser angemischt, sodass sich die Konsistenz von der Grundfarbe unterschied. Sie kam dann auf die Kontrastfarbe, indem ich sie mit dem Pinsel verspritzt oder direkt aus dem Mischgefäß gegossen habe.

3) Nun begann die Farbe zu verlaufen. Hier habe ich nur partiell mit dem Tortenmesser nachgeholfen.

4) Mit dem Pinsel kann man kleine Stellen korrigieren.

5) Auf die erste Kontrastfarbe kam dann die zweite drauf. Entweder etwas dickflüssiger oder, wenn die erste Kontrastfarbe nicht so flüssig war, noch dünnflüssiger.

6) Dann heißt es warten und am Anfang etwas aufpassen, wenn die Farbe übermäßig an einer Stelle runterläuft. Dort dann mit Küchenkrepp auffangen.

7) Wichtig ist auch, die Leinwand-Seiten mit Farbe zu „verkleiden“, damit auch hier nicht zuviel von der nackten Leinwand hervorschaut.

Das Ganze muss nun länger trocknen.

Durch den Zufallseffekt entstehen tolle Muster! Beispiele siehe folgende Bilder.

Soll ich dazu mal ein DIY Video machen?
Hier geht’s zu meinem Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCKZMic8rcAZTaV54ybwomjQ